Gemeindeleben nimmt weiter Fahrt auf

© www.photoart-hund.de

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Kirchengemeinden, sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind dankbar, dass wir in diesen Wochen wieder auf- und durchatmen können. Nach den massiven Einschnitten im öffentlichen wie im privaten Leben, kehrt langsam aber beständig das Leben zurück. So freuen wir uns, dass wir wieder Gottesdienste live feiern können. Wir sehen und hören, dass dies von vielen ermutigend und tröstlich empfunden wird.

Dennoch schränken uns die aktuellen Hygienebestimmungen sichtbar und spürbar ein. Desinfektion und Gesichtsmasken, dazu das Abstandsgebot im Gottesdienst sind und bleiben uns fremd. Am schwersten fällt das bis auf Weiteres geltende Verbot des Singens. Sind es doch gerade die Lieder, die das Herz berühren und die uns im gemeinsamen Gotteslob verbinden.

Schmerzlich ist auch, dass Gruppen und Kreise in unseren Gemeindehäusern noch nicht zusammenkommen können. Lediglich sog. systemrelevante Gremien wie Kirchengemeinderat oder Kirchenbezirksausschuss dürfen zu Sitzungen zusammentreten, aber auch unter den geltenden Hygieneauflagen.

Wir schauen dennoch zuversichtlich nach vorne. Auch wenn manches künftig anders sein wird, so sind wir doch hoffnungsvoll, dass mit den weiteren Lockerungen und Begrenzungen auch unser kirchliches Leben wieder Fahrt aufnimmt und wir wieder persönlich mit Ihnen in Kontakt kommen und Austausch und Begegnung neu erleben können. Dies ganz im Sinne des Wortes von Martin Buber: „Alles wirkliche Leben ist Begegnung.“

Seien Sie behütet und bewahrt!

Ihr Dekan
Dr. Friedrich Langsam

 

 

Impulse für Gebete

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Kirchengemeinde,

auch wenn aktuell Gottesdienste nicht gefeiert werden dürfen, haben wir die Möglichkeit, uns im Gebet an Gott zu wenden.

Dies müssen wir wohl alle einzeln tun, können darin aber dennoch miteinander verbunden sein und bleiben.

So rufen die Glocken unserer Stadtkirche wochentags am Morgen, Mittag und Abend zum Gebet. Wenn wir in unserem Tun durch das Geläut unterbrechen lassen, sind wir miteinander vereint in unserer Fürbitte.

Hier finden Sie Impulse für Ihr Morgengebet

Hier finden Sie Impulse für Ihr Mittagsgebet

Hier finden Sie Impulse für Ihr Abendgebet

Hier sehen sie die Grenzen der Gesamtkirchengemeinde Ravensburg